Allergie einfach loswerden


In diesem Artikel erkläre ich Dir, was eine Allergie ist, welche Symptome sie mit sich trägt und wie Du sie durch einfache und natürliche Methoden loswerden kannst. Die vorgeschlagenen Therapiemöglichkeiten wirken bei Allergien sowie bei Unverträglichkeiten.

 

Weiter unten steht für Dich eine Anleitung der Allergiepunkte zum Herunterladen bereit. Ich bitte Dich, das Dokument nur herunter zu laden, wenn es von mir oder einem anderen Therapeut verordnet wurde.

 

Die Anleitung wurde für das Pferd erstellt, es kann aber für alle Säugetiere und Menschen angewendet werden. 

Was ist eine Allergie?

Bevor ich Dir zeigen kann, wie Du die Allergie loswerden kannst, erkläre ich Dir zuerst, was der Unterschied zwischen einer Allergie und einer Unverträglichkeit ist.

 

Eine Allergie ist eine Reaktion vom Körper zum Beispiel gegen Nahrungsmittel, Stoff, Shampoos, Salben, etc. die sich meistens durch Hautveränderungen und starken Juckreiz zeigt.Von einer Allergie spricht man, wenn diese in einem Allergietest nachweisbar ist. Falls "nur" Allergiesymptome auftreten, im Allergietest jedoch nichts nachweisbar ist, spricht man von einer Unverträglichkeit. Im Gegensatz zur Humanmedizin ist es in der Tierwelt schwierig, eine Allergie nachzuweisen. Es gibt kaum zuverlässige Tests dazu. Trotzdem wird sehr oft von einer Allergie gesprochen, wenn ein Tier typische Symptome aufzeigt.

 

Allergie Pferd
Juckende Schweifrübe Pferd

Was passiert genau im Körper?

Eine Allergie ist eine Überreaktion vom Immunsystem. Der Körper wird mit einem Fremdstoff z.B. Pollen konfrontiert, worauf hin er körpereigene Abwehrkräfte bildet. Hier spricht man von einer immunologischen Reaktion.

Bei der Unverträglichkeit ist es keine immunologische Reaktion, weil die körpereigenen Abwehrkräfte nicht beteiligt sind. Hier ist das Problem, dass der Körper nicht genug von bestimmten Enzymen (Transportmittel) hat, um beispielsweise bestimmte Bestandteile aus der Nahrung aufzunehmen oder abzubauen. Diese Bestandteile sind meistens Histamin, Laktose oder Fructose.

 

Es gibt sehr viele verschiedene Arten von Allergien und Unverträglichkeiten.. Dazu gehören Futtermittelunverträglichkeiten, Heu- oder Pollenallergie, Ekzeme, Hausstauballergie, Schimmelsporenallergie und noch viele mehr.

 

Manche Tiere sind auch auf Stoffe oder Mittel wie Shampoos allergisch.

Symptome

  • Ekzeme / Juckreiz
  • Neurodermitis
  • Tränende Augen
  • Nasenausfluss
  • Heuschnupfen
  • Asthma bronchiale oder chronisch obstruktive Bronchitis (COB)
  • Bauch- oder Herzbeschwerden mit unklarer Ursache
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Headshaking
  • starkes Kratzen
  • Husten
  • Kotwasser
  • wiederholende Koliken
  • Erschöpfungszustände / Antriebslosigkeit
  • Migräneartige Kopfschmerzen
  • Störungen des Nervensystems

Sommerekzem einfach loswerden
Sommerekzem Pferd

Allergiepunkte

Die Allergiepunkte sind eine tolle und einfache Möglichkeit, um Allergien und Unverträglichkeiten natürlich aus dem Körper auszuleiten. Diese Technik stammt aus der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) und basiert auf dem Energieausgleich des Körpers.

Wie sie bekannt wurden...

Aus der international anerkannten Gesundheitskinesiologie wurden sie durch Dr. Jimmy Scott, Psychologe und Berater für Ernährung und natürliches Heilen bekannt. Er veröffentlichte seine Methode in seinem Buch "Allergie und der Weg, sich in wenigen Minuten davon zu befreien".

TCM kurz erklärt

In der traditionellen chinesischen Medizin wird über den Energieausgleich des Körpers gearbeitet. In jedem Körper fliesst das Qi, die sogenannte Lebensenergie. Von Geburt an ist sie im Körper enthalten und bleibt ein Leben lang darin. Die Lebensenergie fliesst durch ihre Energiebahnen (die Meridiane) und wandert so durch den ganzen Körper. Ist irgendwo ein Meridian blockiert durch eine Verletzung, eine Narbe oder durch eine Krankheit, kann der Körper nicht mehr komplett mit Energie versorgt werden. Wird Dies nicht behandelt, zieht sich die Energieblockade immer weiter und geht auf die Meridiane, die vor- und nach dem blockierten Meridian liegen. Dort kommt es dann ebenfalls zu einer Störung. So entstehen dann weitere Krankheiten wie beispielsweise eine Allergie. Das Ganze zieht sich immer weiter und das komplette Energiesystem fällt auseinander.

 

Es gibt viele Möglichkeiten, Energieblockaden zu lösen. Bekannt dafür sind zum Beispiel die Akupunktur, Akupressur, Meridiane und die fünf Elementen-Lehre. Durch das Lösen der Blockade kann die Energie wieder normal durch den Körper fliessen und die Krankheiten so überwinden.

Welche Punkte gehören zu den Allergiepunkten?

Die Allergiepunkte sind bestimmte Akupunkturpunkte, welche auf den Meridianen liegen. Es sind immer die Anfangs- und Endpunkte des bestimmten Meridians.

Folgende Meridiane beinhalten die Allergiepunkte:

  • Blasen Meridian
  • Nieren Meridian
  • Magen Meridian
  • Milz-Pankreas Meridian
Meridiane
Meridiane aus der traditionellen chinesischen Medizin

So kannst Du die Allergie einfach loswerden

Die Anfangs- und Endpunkte dieser Meridiane werden beidseitig ca. 30 Mal mit den Finger geklopft. Ja, klingt erstmal komisch. Jedoch geht es darum, die Punkte zu stimulieren. Das Klopfen erzeugt Energie auf der gegebenen Stelle. Das führt dazu, dass der Akupunkturpunkt aktiviert wird. Noch effektiver ist es, wenn man die Substanz, auf die das Tier allergisch ist, auf seinen Körper legt (z.B. auf den Bauch oder beim Pferd auf die Lende) während die Punkte geklopft werden.

Das Ganze wird dann alle 2 bis 3 Tage wiederholt, bis es keine allergische Reaktion mehr gibt. Dies kann mehreren Wochen dauern.

 

So einfach kannst Du eine Allergie loswerden. Es ist wirklich toll, gibt es eine so gute, natürliche Methode gegen die mühsamen und weit verbreiteten Allergien. Und das tolle ist, Du kannst es sogar selber mit deinem Tier durchführen.

 

Ganz wichtig ist aber, dass die Allergiepunkte nur angewendet werden, wenn es mit einem Therapeut besprochen wurde! Ich mache es mit meinen Kunden immer so, dass wir den ersten Durchgang gemeinsam machen und ich ihnen alles erkläre und zeige. Die weiteren Tage dürfen sie es dann selber durchführen, bis die Allergie erfolgreich ausgeleitet wurde. Natürlich stehe ich meinen Kunden während dieser Zeit stets beratend zur Verfügung.

Download
Anleitung Allergiepunkte
Bitte Dokument nur herunterladen und anwenden, wenn es von mir oder einem anderen Therapeut verordnet wurde!
Allergiepunkte Pferd.pdf
Adobe Acrobat Dokument 535.0 KB

Akute Anwendung bei Hautveränderungen

Zusätzlich zu den Allergiepunkten können die offenen Hautstellen auch symptomatisch behandelt werden, um den lästigen Juckreiz akut zu lindern. Das sind verschiedene Möglichkeiten, welche die Allergiepunkte zusätzlich unterstützen können. Es ist nicht der Sinn, alles miteinander anzuwenden.

 

Wichtig: Bitte die angegebenen Mittel nur in Absprache mit einem Therapeut anwenden! Jedes Tier reagiert individuell und Allergien können ganz viele verschiedene Ursachen haben. Somit passt nicht jedes Mittel zu jeder Allergie. Aus diesem Grund ist es wichtig, das richtige Mittel für dein Tier herauszufinden.

 

Brauchst Du Hilfe um das richtige Mittel zu finden? Ich helfe Dir gern dabei. Hier kannst Du mich kontaktieren:

Schüssler Salze

Bei starkem Juckreiz kann man den Tieren folgende Schüssler Salze eingeben:

  • Nr. 3 Ferrum phosphoricum D12
  • Nr. 6 Kalium sulfuricum D6
  • Nr. 7 Magnesium phosphoricum D6
  • Nr. 8 Natrium chloratum D6
  • Nr. 13 Kalium arsenicosum D12

Die Schüssler Salz Salbe mit Nr. 1 und 11 oder 3 und 8 kann auf die juckende Stelle aufgetragen werden. Es können alternativ auch Salben wie Ringelblumen- oder Propolis Salben verwendet werden. Es sollte darauf geachtet werden, dass die Salbengrundlage wasserlöslich ist. Paraffin, Vaseline und ähnliche Salben sollten vermieden werden, da sie die Haut austrocknen und so den Juckreiz eher fördern als lindern.

 

Bachblüten

Bachblüten können äusserlich sowie innerlich angewendet werden. Folgende Bachblüten haben eine unterstützende Wirkung gegen die Allergie:

  • Nr. 3 Beech
  • Nr. 10 Crab Apple
  • Nr. 15 Holly
  • Nr. 18 Impatiens
  • Nr. 21 Mustard
  • Nr. 29 Star of Bethlehem
  • Nr. 35 White Chestnut

 

Effektive Mikroorganismen (EM) /  kolloidales Silber / Ätherische Öle

Auf die juckende Haut können auch effektive Mikroorganismen (EM), kolloidales Silberwasser oder ätherische Öle wie Teebaumöl oder Lavendelöl  aufgesprüht werden.

Homöopathie

Auch homöopathische Mittel können gegen den Juckreiz und die Hautveränderung gegeben werden.

Diese Mittel könnten bei einer Allergie helfen:

  • Acidum Nitricum
  • Allium Cepa
  • Apis
  • Arsenicum Album
  • Cantharis
  • Okoubaka
  • Rhus Toxicodendron

Entgiften / Immunsystem aufbauen

Entgiftet kann zum Beispiel mit der Homöopathie Thuja, der Urtinkutur Chlorella oder Zeolith-Klinopthilolith werden. Beim Zeolith sollte auf gute Qualität und genügend Anteil vom Klinopthilolith (95%) gelegt werden.

 

Auch sehr wichtig ist der Aufbau von einem starken Immunsystem, zum Beispiel mit Nahrungsergänzungsmittel. Eine Allergie gibt es meistens wenn das Immunsystem am Boden ist.

 

Fütterung anpassen / Eingabe von Samen

Da die Haut und der Darm eine sehr starke Verbindung haben und die Hautprobleme meist nur ein Symptom für Probleme im Darm sind, ist es sinnvoll auch die Fütterung zu überprüfen und gegebenenfalls anzupassen. Auch eine Darmsanierung ist sinnvoll. Zum Beispiel kann man die effektiven Mikroorganismen (EM) auch eingeben. Sie helfen die Darmflora wieder aufzubauen.

 

Die Fütterung von ölhaltigen, aber stärkearmen Samen kann vor allem bei trockener Haut und damit verbundenem Juckreiz helfen. Oder wenn sich vermehrt fettlösliche Abfallstoffe über die Talgdrüsen der Haut ausscheiden, was man häufig bei Entgiftungsstörungen vorfindet.

Diese Samen kannst Du deinem Pferd füttern:

  • Leinsamen
  • Sonnenblumenkerne
  • Hagebuttenkerne

Beachte:

Diese Therapievorschläge ersetzen nicht eine ärztliche oder therapeutische Behandlung.