Energiearbeit für Tiere


Alles auf der Welt besteht aus Energie und Schwingung. So hat auch jedes Lebewesen seine eigene Energie. In der Energiearbeit werden energetische Blockaden gelöst, die durch Krankheiten, negative Gedanken, Stress, Traumas, Schocks usw. entstanden sind.

 

In der Energiearbeit wird hauptsächlich über die Aura und die Chakren gearbeitet. Durch das Reinigen, Energetisieren und Schützen der Aura und Chakren, können alle möglichen körperlichen und emotionalen Probleme behandelt werden. (Am Ende der Seite findest du eine Beschreibung über die Aura und die Chakren)

 

Am Anfang wird ausgetestet, auf welcher Ebene das Problem liegt. Danach wird mit der dazu passenden Heilmethode behandelt.

 

Energiearbeit für Tiere ist eine stille, hoch konzentrierte und meditative Arbeit. Sie ist die ideale Ergänzung zur Tierkommunikation und umgekehrt, da man so das ganze Spektrum abdecken kann. Beides zusammen wird "ganzheitliche Tierkommunikation" genannt.

Klicke hier für mehr Infos zur Tierkommunikation

 

Bei der Energiearbeit wird über vier Ebenen gearbeitet. Jede Ebene hat eine individuelle Behandlungsform. Dadurch, dass die Ursache des Problems auf der richtigen Ebene behandelt wird, kann das Problem sehr tiefgründig und langfristig behandelt werden.

Die vier Ebenen und ihre Themen

Körperliche Ebene

  • Gesundheit
  • Energie
  • Körperliches Unwohlsein
  • Lebenskraft
  • Krankheiten
  • Schmerzen
  • Erdung
  • Im Körper sein

Emotionale Ebene

  • Ängste
  • Unsicherheit
  • Verletzte Gefühle
  • Liebesbedürfnis
  • Geborgenheit
  • Wut
  • Eifersucht

Psychische Ebene

  • Innere Unruhe
  • Gewohnheiten
  • Sorgen
  • Ängste
  • Blockaden
  • Stress
  • Tics
  • Muster
  • Unsicherheit
  • Altlasten

Seelische Ebene

  • Ausseneinflüsse (auch Allergien und Parasiten)
  • Trauma
  • Trauer
  • Schock
  • Lebensthema
  • Reinigung der Aura
  • Mangelnde Erdung

Zusatzebene

Strukturelle Ebene: Etwas oder Jemand im Umfeld, Struktur im Alltag

 

Auf ihr wird eine Behandlung gemacht, wenn die Ursache des Problems beim Besitzer, im Tagesablauf oder in der Umgebung des Tieres liegt. Falls diese Ebene behandelt wird, wird nicht über Energiearbeit behandelt, sondern mit Hilfe von einfachen Tierkommunikation.

Energiearbeit

Wo hilft die Energiearbeit?

Hilft bei körperlichen und emotionalen Problemen wie:

  • Ängste
  • Trauma
  • Schock
  • Trauer
  • zu wenig Selbstvertrauen
  • Wut/Aggresivität
  • Befall von Parasiten
  • Allergien
  • Innere Unruhe
  • Blockaden auflösen
  • Ungewollte Tics und Verhaltensmuster
  • Krankheiten aller Art
  • Schmerzen
  • Energielosigkeit
  • Eifersucht
  • Unsicherheit
  • Altlasten
  • Und noch vieles mehr...

Ablauf

In der Energiearbeit wird zuerst eine Analyse erstellt. So sieht man, auf welcher Ebene das Problem behandelt werden muss. Falls das Problem auf der strukturellen Ebene liegt, wird die Behandlung über die einfache Tierkommunikation gemacht. Bei allen anderen Ebenen wird über Aura- und Chakren-Arbeit behandelt. 

Der Ablauf basiert über eine Fernheilung. Ich stehe wie bei der Tierkommunikation mit dem Tier in Verbindung und arbeite von zuhause aus.

Nach der Behandlung bekommst Du einen ausführlichen Behandlungsbericht per E-Mail.

Das benötige ich von Dir für die Energiearbeit

  • Gut sichtbares Foto vom Tier
  • Name und Geburtsdatum des Tieres
  • Geschlecht des Tieres und ob es kastriert ist
  • Vor-, Nachname und Adresse von Dir
  • Telefonnummer und E-Mail-Adresse

Zahlungsinformationen

  • CHF 100.-
  • Im Falle einer einfachen Tierkommunikation: CHF 70.-
  • Es gibt eine Rechnung

Die Aura, was ist das?

Die Aura ist das Energiefeld rund um den Körper. Man kann sie sich wie ein grosses Ei vorstellen, wo man sich drin befindet. Sie ist der Filter zur Aussenwelt und gibt einem den eigenen Raum und Schutz.

Ausseneinflüsse, die Interaktionen mit der Aussenwelt und der Gesamtzustand des Tieres sind in ihr sichtbar.

Die Aura hat verschiedene Farben. Welche Farben darin vorkommen ist vom Charakter und dem momentanen Gemütszustand des Tieres abhängig.

 

Mit der Aura arbeiten bedeutet, das Tier in seiner Kraft, seinem Wohlbefinden und seinem Selbstbewusstsein zu stärken, es seinen Raum einnehmen zu lassen und störende Ausseneinflüsse zu neutralisieren.

Die Aura-Arbeit ist ideal für Tiere, die oft Zecken, Flöhe oder andere Parasiten haben.

Was sind Chakren?

Die Chakren gehören zum feinstofflichen Energiesystem. Es sind Punkte auf der Körpermitte, welche Energie aus der Umwelt aufnehmen. Sie wandeln die Energie in unterschiedliche, von uns benötigten Frequenzen um und führen sie unserem feinstofflichen Energiesystem zu. Man kann sich die Chakren auch als Punkte vorstellen, wo die Seele mit dem physischen Körper verbunden ist.

 

Die Aura setzt sich aus verschiedenen Schichten zusammen, wobei jede Schicht mit einem entsprechenden Chakra verbunden ist. Die jeweilige Schicht besitzt die gleiche Schwingung wie das dazugehörige Chakra.